Ober- / Unterlidstraffung & Korrektur der Tränensäcke / Blepharoplastik

Die Lidhaut bei den Augen ist eher dünn und zart. Aus diesem Grund findet in dieser Region schneller ein Elastizitäts- und Volumenverlust statt. Weitere bekannte Probleme dabei sind Tränensäcke, Augenringe und Schlupflider. Die Lidstraffung ist eine sehr gängige plastisch chirurgische Operation und für Frauen und auch für Männer relevant.

Mit der ganz normalen Hautalterung verliert die Haut im Laufe der Jahre an Spannkraft und auch die Muskeln lassen nach. Aus diesem Grund sinken die Brauen ab und es kommt zu einem Hautüberschuss an den Oberliedern. Dies verursacht ein müdes Erscheinungsbild oder es kommt zu Einschränkungen im Sichtfeld.

Mit einem relativ unkomplizierten, meist ambulanten Eingriff lassen sich diese Einschränkungen beheben.

Auch Tränenrinnen und Tränensäcke unterhalb des Auges können ein unerwünschtes Erscheinungsbild verursachen. Verantwortlich dafür ist oft überschüssiges oder ästhetisch ungeeignet positioniertes Fettgewebe. Hier kann durch eine Korrektur die Gesichtsproportion und Kontur deutlich verbessert werden.

Die Eingriffe erfolgen ambulant und in örtlicher Betäubung.

Key Facts

Dauer: ca. 0,5-1 Stunde
Anästhesie: ambulanter Eingriff mit Lokalanästhesie (örtliche Betäubung)
Endergebnis: bereits nach ein bis zwei Wochen ersichtlich
Berufsausfallzeit: bei nicht körperlicher Tätigkeit ca. 1 Woche

Ober- / Unterlidstraffung & Korrektur der Tränensäcke / Blepharoplastik

Nach oben scrollen